Twitter und Facebook-Anbindung
X
Tweet Follow @twitterapi
!!! Anbindung an twitter und facebook öffnen !!!

Wenn Ihnen mein Online-Buch gefällt,
dann bedanken Sie sich doch mit einer kleinen Spende...

5.9 Übungsaufgaben IV

5.9 Übungsaufgaben IV

  1. Erstellen Sie in der "main" eine Variable, die ein Zeichen Aufnehmen kann und benennen Sie sie "cEingabe".
  2. Erstellen Sie oberhalb der "main" eine Funktion mit dem Namen "MainMenu", welche ein Zeichen zurück gibt und keine Übergabeparameter hat. In ihr sollen drei Punkte zur Auswahl stehen (1 = Division von Integern, 2 = Division von Floats, 3 = Programm beenden). Anschließend soll ein Zeichen eingelesen werden. Bauen Sie um die Ein - und Ausgabe eine Schleife, welche so lange dieses Menü zeigen und die Eingabe tätigen soll, bis einer der drei erlaubten Werte eingegeben wurde. Sobald ein gültiger Wert eingegeben wurde, soll jener zurückgegeben werden.
  3. Weißen Sie den Rückgabewert des Menüs der vorhin deklarierten Variable als Initialwert zu und bauen Sie anschließend ein Fallunterscheidung ein, welche auf '1' oder '2' reagiert. Im Standardfall soll der Text "Auf Wiedersehen!" ausgegeben werden.
  4. Erstellen Sie eine Funktion mit dem Namen "Convert", welche einen booleschen Wert zurück geben soll und als Parameter ein Integer als Referenz haben soll. In der Funktion soll nun geprüft werden, ob der Parameter gleich 0 ist und falls dem so ist, soll er soll er auf 1 gesetzt und "true" zurückgegeben werden. Anderen Falles soll nur "false" zurück gegeben werden. Später könnte man so feststellen, dass eine Konvertierung notwendig war und ggf. die Eingabe wiederholen lassen.
  5. Bauen Sie jetzt eine Funktion, welche jene aus Aufgabe 4, überlädt. Anstelle eines Integers, soll ein Float übergeben werden. Die Funktion soll das Gleiche machen, wie die in Aufgabe 4.
  6. Erstellen Sie zwei inline Funktionen, welche sich auch überladen sollen, mit dem Namen "Divide". Ihr sollen einmal zwei Integer und einmal zwei Floats übergeben werden oder den Defaultparameter 1 haben. Der Rückgabetyp soll der gleiche sein, wie die Übergabeparameter. In der Funktion soll der zweite Parameter konvertiert werden und das Ergebnis aus Wert 1 geteilt durch Wert 2, soll zurückgegeben werden. Die Konvertierung ist hier notwendig, damit kein Fehler beim Teilen durch Null auftritt.
  7. Erweitern Sie nun noch die "main", um die notwendigen Ein - und Ausgaben in den Fallunterscheidungen (zwei Werte einlesen, mit Hilfe der Funktionen Berechnung durchführen und Ergebnis ausgeben). Erstellen Sie zum Schluss noch Funktionsprototypen am Anfang der Datei.
Zum Seitenanfang
Zum Inhaltsverzeichnis

© Copyright by Thomas Weiß, 2009 - 2012