Twitter und Facebook-Anbindung
X
Tweet Follow @twitterapi
!!! Anbindung an twitter und facebook öffnen !!!

Wenn Ihnen mein Online-Buch gefällt,
dann bedanken Sie sich doch mit einer kleinen Spende...

11.1 Der statische Zufall

11.1 Der statische Zufall

Wie erstellt der Computer Zufallszahlen? Dafür gibt es einen Algorithmus, welcher mit einem Initialwert nacheinander komplexe Berechnungen durchführt und so immer eine vermeintlich zufällige Zahl liefert. Aber wie man aus dieser Erklärung vielleicht schon ableiten kann, wird mit einem gleichen Initialwert, immer der gleiche Zufall erzeugt. Schauen wir uns mal ein kleines Beispiel an, in welchem ich fünf zufällige Zahlen erzeuge und ausgebe.

 1
 2
 3
 4
 5
 6
 7
 8
 9
10
					
#include <stdlib.h>

// ...

srand(7);

// 5 Zufallszahlen erzeugen
for (int iCount = 0; iCount < 5; iCount++) {
	printf("%i ", rand());
} // end of for
					

Vorausgesetzt Sie haben nicht eine andere Version der "stdlib.h", sollten die Ausgaben immer wie folgt aussehen.

61 17422 15215 7040 15521
		

Falls bei Ihnen nicht diese Werte herauskommen, dann spielt das auch keine Rolle. Wichtig ist nur, dass, auch wenn es andere Werte sind, es immer die gleichen Werte sind.

Mit der Funktion "srand" können wir also einen Initialwert setzen, welcher Einfluss auf die zufälligen Zahlen hat. Mit der Funktion "rand" wird dann die eigentliche Zahl erzeugt, welche im Bereich zwischen / einschließlich 0 und 32767 liegt.

Zum Seitenanfang
Zum Inhaltsverzeichnis

© Copyright by Thomas Weiß, 2009 - 2012