Twitter und Facebook-Anbindung
X
Tweet Follow @twitterapi
!!! Anbindung an twitter und facebook öffnen !!!

Wenn Ihnen mein Online-Buch gefällt,
dann bedanken Sie sich doch mit einer kleinen Spende...

13.2.3 Die Funktionen fgets() und fputs()

13.2.3 Die Funktionen fgets() und fputs()

Ein kleiner Nachteil ergibt sich durch die zwei eben genannten Funktionen. Im Falle von Strings, wird immer nur ein Wort eingelesen bzw. geschrieben. So muss man extra für Leerzeichen sorgen. Des Weiteren hat man keine Chance, Zeilenumbrüche zu erkennen.

Abhilfe schaffen die Funktionen "fgets", zum einlesen ganzer Zeilen und "fputs", zum schreiben ganzer Zeilen. Folgendes Beispiel öffnet wieder eine Datei und holt, dieses Mal Zeile für Zeile, den Inhalt heraus und packt ihn in eine neue Datei. Anschließend sieht die Zieldatei exakt so aus, wie die Quelldatei.

 1
 2
 3
 4
 5
 6
 7
 8
 9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
					
char*	pcstrFileNameSrc	= "C:\\Testdatei_Quelle.txt";
char*	pcstrFileNameDst	= "C:\\Testdatei_Ziel.txt";

FILE*	hFileSrc		= fopen(pcstrFileNameSrc, "r");
FILE*	hFileDst		= fopen(pcstrFileNameDst, "w+");

// Wenn die Dateien geöffnet werden konnten
if (hFileSrc != NULL) {
	if (hFileDst != NULL) {
		try {
			char astrTemp[1000];
			bool bCouldRead	= true;

			// Solange das Dateiende noch nicht erreicht ist
			while (bCouldRead) {
				fgets(astrTemp, 999, hFileSrc);

				// Wenn etwas eingelesen werden konnte
				if (bCouldRead = !feof(hFileSrc)) {
					fputs(astrTemp, hFileDst);
				} // end of if
			} // end of while
		} catch (...) {
			printf("Es ist ein Fehler aufgetreten!\n");
		} // end of try
		
		fclose(hFileSrc);
	} // end of if
	
	fclose(hFileDst);
} // end of if
					
Zum Seitenanfang
Zum Inhaltsverzeichnis

© Copyright by Thomas Weiß, 2009 - 2012